„That’s it, no more Mr. Nice Duck.“[dt_gap height=“10“ /]

Das wäre sicher witzig geworden. In einem Interview mit Fandom haben die Russo Brüder ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert. Zur Ansprache kam auch, dass „Howard the Duck“ in einer frühen Fassung des Drehbuchs für „Avengers: Infinity War“ ein Cameo hatte:[dt_gap height=“10″ /]

 

Anthony: „Howard the Duck war in einem Entwurf für das Drehbuch. Howard hatte eigentlich eine wirklich gute Szene… Wir wollten ein Cameo mit Ken Jeong (The Hangover, Community) und Howard the Duck. Das war eine sehr geliebte Szene von uns aber es hat einfach nicht reingepasst.“

Joe: „Yeah. Es waren (Peter) Quill, der versucht, auf einem Außenseiter Planeten, Informationen aus Howard the Duck herauszubekommen, während er ihn bei einem Poker Spiel unterbricht.“

 

 

Dies wäre nicht der erste Auftritt der menschlichen Ente gewesen. Bereits in „Guardians of the Galaxy Vol. 1 und 2“ konnten wir den Erpel sehen. [dt_gap height=“10″ /]

Wie Anthony Russo bereits sagte, wäre die Szene sicher ein Brüller gewesen. Gepasst hätte es aber nicht. Auch können wir einen Einblick nicht für den Release der Blu-Ray erwarten. Die Szene wurde leider nie gedreht.[dt_gap height=“10″ /]

Hättet ihr Howard gerne gesehen, oder seid ihr froh, dass Infinity War einen ernsteren Ton beibehalten hat? Lasst es uns wissen.[dt_gap height=“10″ /]


Bildquelle: www.marvel.com