Treu, loyal, fair, geduldig, freundlich, fleißig, tolerant, engagiert, beharrlich – das sind die charakterlichen Eigenschaften, die den Schülerinnen und Schülern aus Hufflepuff zugeschrieben werden. Das Haus wird dem Element Erde zugeordnet, aus dem auch der Dachs ihres Wappens entstammt. Gelb und schwarz sind die bekennenden Farben ihres Hauses.

Selbst Helga Hufflepuff – Mitbegründerin von Hogwarts und ihres namentlichen Hauses – waren diese Eigenschaften überaus wichtig. Blutstatus und Herkunft ignorierte sie und legte stattdessen viel Wert auf ein reines Herz und einen guten Charakter. Sie unterrichtete deshalb alle Zauberer und Hexen in ihrem Haus, die magische Begabungen und Talente mitbrachten, unabhängig von Herkunft, Blutstatus oder Kultur.

 

Doch warum ordnet man ihnen das Element Erde zu?

Die Erde an sich steht in der Symbolik unter der Umwandlung oder Transformation. Die Farben schwarz und gelb wirken dabei noch unterstützend, denn sie geben Kraft und lassen diese Prozesse in sich reifen. Selbst der Sprechende Hut sagte einst über Hufflepuff: „In Hufflepuff dagegen ist man gerecht und treu. Man hilft dem anderem, wo man kann und hat vor Arbeit keine Scheu!“

Und genau so steht es auch um den Dachs – das Wappentier des Hauses. Er ist zwar einerseits sehr egoistisch, teilweise richtig aggressiv, auf der anderen Seite jedoch emsig, fleißig und seinem Elementsymbol treu ergeben.

 

Künstler: Yunu Yei

 

Um Hufflepuff selber ranken sich nicht viele Geschichten und Legenden. Hier geht es eher ruhig und gesittet, fast schon gemütlich zu – wie auch ihr Gemeinschaftsraum deutlich zeigt.

Im Keller neben der Küche liegend, durch große, bauchige Fässer geschützt, die man in einer bestimmten Reihenfolge berühren muss und als Passwort gelten, führen diese zu einem runden Raum mit niedrigen Decken und gemütlich gepolsterten Sitzgelegenheiten. Die runden Fenster, die meist von exotischen Blumen verziert werden, befinden sich auf einer Höhe mit der außen liegenden Wiese des Schulgeländes. Ausgeleuchtet werden die Räumlichkeiten der Hufflepuffs durch dekorative Kupferlampen.

Neben Professor Pomona Sprout (Hauslehrerin von Hufflepuff und Lehrerin für Kräuterkunde) wurden diesem Haus beispielsweise noch Newt Scamander, Hannah Abbott, Cedric Diggory, Nymphadora Tonks oder Edward „Ted“ Lupin zugeteilt.

 

Ihr fragt euch jetzt, warum Hufflepuff das beste Haus sein soll?

Treue und Loyalität sind Eigenschaften, die in den wenigsten Menschen noch vorhanden sind und somit großartige Gaben, die man sich im Laufe seines Lebens zunutze machen kann. Geduld ist ebenfalls eine Tugend, ob nun beim Erlernen neuer Zaubersprüche oder gar in einer ganz anderen Thematik. Durch all ihre Eigenschaften ist Hufflepuff nicht nur ein Haus, sondern eine Gemeinschaft, oder beinahe auch eine Familie. Nicht umsonst haben es Eindringlinge seit 500 Jahren nicht in den Gemeinschaftsraum geschafft.

Hufflepuff ist durch seine ruhige und bodenständige Art ein Ort an dem wahre Größe entsteht, an dem man sich Willkommen und Zuhause fühlt. Hufflepuff ist das beste Haus, weil es auch nach langer Zeit ein Ort ist, an den man immer wieder gerne zurückkommt und an seinen Charaktereigenschaften wachsen und gedeihen kann.

 

 

Quellenangaben/Bildmaterial:

„Harry Potter“-Wiki

Pottermore

Yunu Yei