Das Star Trek Universum wächst und wächst immer weiter. Erst vor kurzem haben mehrere Chefs von CBS All Access betont, dass sie in Zukunft mehrere neue Star Trek Serien planen würden. Nach einigem Drama hinter den Kulissen von Star Trek: Discovery wurde Alex Kurtzman als Showrunner des Star Trek Franchises auf dem Streaming Service für die nächsten 5 Jahre engagiert. CBS will dabei mehrere Spin-Off und Stand-Alone-Serien entwickeln. Dies kann dazu führen, dass der bisherige Exklusiv-Vertrag mit Netflix nachverhandelt werden könnte, oder andere Streaming-Plattformen neue Serien übernehmen könnten. Doch auch im Kelvin-Universum gibt es einige Projekte derzeit. Auf dieser Seite werdet ihr eine Liste der möglichen Filme und Serien finden, die ständig aktualisiert werden wird.
Als kleiner Hinweis nochmal: Die Film- und die Serienrechte zu Star Trek sind immer noch getrennt und liegen bei Paramount (Film) und bei CBS (TV). CBS befindet sich derzeit noch in Übernahmeverhandlungen mit der Paramount-Mutter Viacom. Erst wenn diese zwei Firmen (wieder) zusammenkommen sollten, wird es wieder eine gemeinsame Star Trek Lizenz geben. Bis dahin wird es noch die Parallel-Existenz des Prime- und des Kelvin-Universums geben. Aber schauen wir uns mal die bislang geplanten Projekte in einer Zusammenfassung an. Geordnet sind diese nach Wahrscheinlichkeit… (eine kleine Zusammenfassung des CBS-Paramount-Rechte-Problems gibt es bei einem alten Bekannten hier zu sehen)

https://www.youtube.com/watch?v=YwykM3Q6now?t=4m3s

 

Star Trek Discovery (Staffel 2)

Die zweite Staffel der Serie, die weltweit auf Netflix und in den USA auf CBS All access verfügbar ist, soll im Januar starten. Dabei soll die Enterprise NCC-1701 eine wichtige Rolle spielen. Da die Serie bekanntlich 10 Jahre vor Beginn der originalen ersten 5 Jahres Mission spielt und sich am Canon der Originalserie orientiert, wird der Captain der Enterprise Captain Pike sein und seine Crew wird wohl angelehnt sein an die ursprüngliche Crew, die man im ersten (eingestampften) Pilotfilm der 1966er Serie sehen konnte („The Cage“). Captain Pike wird nun gespielt von Anson Mount (früher: Jeffrey Hunter (Prime) / Bruce Greenwood (Kelvin-Verse)), seine erste Offizierin „Number One“ spielt Ex-Mystique Rebecca Romijn (früher: Majel Barrett Roddenberry) und Wissenschaftsoffizier Spock wird nun verkörpert von Ethan Peck (früher: Leonard Nimoy (Prime) / Zachary Quinto (Kelvin)).

Hinter den Kulissen der zweiten Staffel soll es zu einem großen Umsturz gekommen sein, als zu Beginn der Produktion die bisherigen ausführenden Produzenten Gretchen Berg und Aaron Harbarts gefeuert wurden, nachdem die Pilotfolge der zweiten Staffel weit über Budget produziert und auch die Stimmung im Autorenraum unter der Leitung der Produzenten stellenweise aggressiv gewesen sei. Produzent Akiva Goldsman soll zwischen beiden Staffeln ebenfalls die Produktion verlassen haben. Nun hat mittlerweile Alex Kurtzman die Rolle des Execs übernommen und entwickelt nun auch weitere Serien innerhalb des gesamten Franchises (mehr dazu später).

Star Trek – Short Treks

Vor der Veröffentlichung der zweiten Staffel sollen 4 kurze Mini-Episoden gezeigt werden unter dem Mantel „Short Treks“. Bisher wurde berichtet, dass diese Episoden sich um Harry Mudd, Ensign Tilly, Lt. Commander Saru, sowie eine Episode rund um einen Charakter gespielt von Aldis Hodge drehen sollen.

 

Untitled Jean-Luc Picard Series

Im Fahrwasser der Veränderungen hinter den Kulissen bei Star Trek Discovery sind mehrere Konzeptideen veröffentlicht worden. Eine davon handelte von einer möglichen Rückkehr von Jean-Luc Picard, die ca. 20 Jahre nach dem letzten TNG-Kinofilm Star Trek – Nemesis spielen soll. Ende Juli wurde dieses Gerücht dann auch bestätigt, als Patrick Stewart auf einer Star Trek Convention in Las Vegas die Serie nicht nur offiziell ankündigte, sondern auch seine Beweggründe erklärte, die ihn zu diesem Schritt bewogen haben. Bislang sind aber nur erste Storylines diskutiert worden und man weiss noch nicht, ob dies nur eine zeitlich begrenzte Serie werden wird oder über mehrere Staffeln gehen wird. Realistisch kann man 2019/2020 mit der Serie rechnen. Wir sind derzeit auch schon am rätseln, welche Arten von Serien mit Captain Picard entwickelt werden könnte… (demnächst hier bei MyMultiverse).

Star Trek 4 (Kelvin-Verse)

Kommen wir nun zu einem unserer ersten Wackelkandidaten. Wie bereits vor kurzem berichtet, ist die Zukunft des vierten Films des J.J. Abrams-Verse nach den abgebrochenen Verhandlungen mit Chris Pine und Chris Hemsworth in der Schwebe. Nach einem Bericht des Hollywood Reporter sollen beiden Schauspielern eine geringere Gage versprochen worden sein. Dabei war die Produktion gerade dabei Fahrt anzunehmen, denn neben der Regisseurin S.J. Clarkson sollen angeblich alle weiteren bisherigen Crew-Schauspieler, sowie Dinai Gurira bereits kurz vor einem Vertragsabschluss gestanden haben. Hier müssen wir also weiter abwarten, wie die Vertragsverhandlungen weiter gehen können.

 

Star Trek Tarantino (Kelvin-Verse)

Neben dem vierten Film soll kurz danach ein weiterer Star Trek Film gedreht werden, allerdings unter Regie von Star-Regisseur Quentin Tarantino. Dieser hatte bereits vor mehreren Jahren konkrete Ideen zu einem möglichen Star Trek Film gehabt und soll dann mit diesen Ideen auch einige Paramount Chefs überzeugt haben. Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass R-Rated Genre-Filme spätestens seit Deadpool wieder im Kommen sind, klingt ein R-Rated Star Trek Film sehr interessant. Unklar ist allerdings, ob der Film immer noch im Kelvin-Universum spielen wird, im Prime oder in einem eigenen Universum und inwieweit die bisherigen Schauspieler mitspielen könnten…

 

Nun folgen weitere Star Trek Serien, die entweder in Interviews oder in Gerüchten aufgetreten sind und im Rahmen von CBS All Access veröffentlicht werden könnten:

  • Starfleet Academy Serie
    Dies könnte eine Serie für junge Erwachsene im Stil von Gossip Girl & Co. sein.
  • Khan
    Der Regisseur der klassischen Filme Star Trek II und VI, Nicholas Meyer, soll angeblich eine (Kurz-)Serie rund um Khan entwickeln
  • Animationsserie
    Das Star Wars-Franchise hat ja in den vergangenen Jahren mehrere beliebte Animationsserien hervorgebracht mit Clone Wars, Rebels und demnächst Resistance. Bereits in den 70er Jahren gab es schon eine Animationsserie zu Star Trek.
  • Harry Mudd Spin-Off Serie
    Eine solche mögliche Serie wurde vor kurzem in einem Interview mit den Execs von CBS All Access erwähnt. Realistisch gesehen hängt dies aber auch davon ab, inwieweit Rainn Wilson Zeit haben könnte, denn mittlerweile wird auch immer wieder von einem The Office Reboot gesprochen.
  • Captain Georgiou Spin-Off Serie
    Diejenigen, die noch nicht die komplette erste Staffel von Star Trek Discovery gesehen haben, lesen kurz weg. Imperatorin Georgiou ist nämlich am Ende der Staffel in das Prime-Universum übergetreten und ist nun auch dort geblieben. Michelle Yeoh wäre damit automatisch gesetzt. Aber auch hier wurde die Möglichkeit eines Spin-Offs in einem Interview der CBS All Access Execs nur angeschnitten.