Nachdem James Gunn von Disney als Drehbuchautor und Regisseur von Guardians of the Galaxy Vol. 3 gefeuert wurde, waren nicht wenige Fans des MCU schockiert.
Grund für die Entscheidung: Alte kontroverse Tweets sind aufgrund von Gunns politischen Gegnern erneut zum Thema gemacht worden und eine Kontroverse entbrannte. Obwohl seine (schlechten) Witze schon sehr alt seien und er sich entschuldigt hatte, wurde er von Disney entlassen.
Es gab zwar Berichte, dass Disney ihn zurückholen wollte/könnte- was auch dem angeblich großen Interesse anderer Filmstudios an ihm verschuldet sei – Disney entschied sich jedoch seine Entscheidung nicht zu ändern.

 

 

Auch wenn es bisher noch kein offizielles Start-Datum des Films gab, so rechnete man damit, dass die Dreharbeiten im frühen nächsten Jahr beginnen sollten – mit einem Release-Date im Mai 2020.
Wie The Hollywood Reporter berichtet, wurde nun die Produktion vorerst komplett auf Eis gelegt.
Die Entscheidung wurde getroffen, da einige Crewmitglieder bereits mit der Vor-Produktion begonnen haben/beginnen müssten – ihnen wurde jedoch freigegeben, damit sie sich vorher anderen Projekten können.
Es gibt keinen offiziellen Zeitplan, wann die Produktion erneut anlaufen soll.

 

Nach Gunns(, der auch kreative Freiheit bei dem Projekt hatte und einen groben Plan für die Story hatte) Weggang ist ein Verschieben von Guardians 3 definitiv eine kluge Entscheidung.
Würde es Marvel/Disney hier nur um Geld geben, wäre das Projekt irgendwie mit dem ursprünglichen Plan durchgeboxt worden.
Aber in der Tat entscheidet man sich hier für einen anderen Weg und eine Quelle von THR beschreibt die momentane Zeit als eine „Neugruppierung“ des Studios, um sich etwas Zeit zu verschaffen und die nächsten Schritte zu durchdenken.

 

Was das für das größere MCU bedeutet und damit besonders Phase 4 steht noch in den Sternen.
Gunn verriet früher, dass sein Guardians of the Galaxy 3. MCU Abenteuer für die nächsten 10-20 Jahre einleiten könnte. Auch die Frage, ob sein Skript nun noch verwendet wird, odernicht, steht noch im Raum.
Mögliche Spin-Offs oder andere kosmische Abenteuer wie Die Eternals oder mögliche Nova und Adam Warlock Solofilme könnten dadurch ebenfalls nach hinten verschoben werden.

 

 

Wir sind gespannt, wie sich die Produktion noch entwickeln wird und werden euch auf dem Laufenden halten.