Die Präsidentin von Lucasfilm Kathleen Kennedy wird die Irving G. Thalberg Ehrenauszeichnung vom „Board of Governors“ der Academy in diesem Jahr bekommen.

Als Chefin einer der größten/bekanntesten Hollywood-Franchises erlangte sie an Bekanntheit, doch Cineasten wissen, dass sie in der Filmindustrie schon seit Jahrzehnten Fuß gefasst hat.
Ihre erste Arbeit als Produzentin konnte sie 1982 verbuchen – mit Steven Spielbergs E.T – der Außerirdische. Seitdem nahm ihre Karriere fahrt auf und bis heute wurde „sie“ 8 Mal für „Bester Film“ nominiert.

 

 

Auch wenn ein Teil der Star Wars Gemeinschaft toxischer denn je ist, so hat Star Wars unter ihrer Führung eine siegreiche Rückkehr 2015 verbuchen können – Star Wars: Das Erwachen der Macht nahm weltweit über 2 Millarden Dollar ein und auch wenn Solo unter den Erwartungen blieb, so haben die letzten 4 Star Wars Filme zusammen über 4 Millarden Dollar eingenommen – soviel, wie Disney damals für Lucasfilm bezahlt hat.
Man kann nicht abstreiten, dass Kennedy eine erfolgreiche Karriere ihr Eigen nennen darf und wird nun dafür geehrt.

 

 

Laut Deadline wird Kennedy (gemeinsam mit ihrem Mann Frank Marshall) in diesem Jahr mit dem Irving G. Thalberg Award ausgezeichnet. Der Award ehrt Menschen, „deren Arbeit eine konstante hohe Qualität an Spielfilmproduktionen wiederspiegelt.“

 

Der letzte Thalberg Award ging 2010 an Francis Ford Coppola. George Lucas bekam ihn 1991.

Kennedy ist die erste Frau, die diesen Award bekommt und wenn man sich ihr Portfolio anguckt, dann hat sie den Preis durchaus verdient.
Vermutlich wäre Kennedy bereits früher mit dem Award ausgezeichnet worden, dies ging jedoch aufgrund der Bestimmungen der Academy nicht – sie war Jahre Lang ein Mitglied des Board of Governors und Mitglieder dürfen solche Ehren-Oscars nicht erhalten. Nun, da sie das Board verlassen hat, will man ihre Erfolge ehren.