Nachdem mit dem Ende der 3. Staffel von Jessica Jones auch das letzte Kapitel der Netflix Marvel Serien geschlossen wird, fragen sich immer mehr Menschen, wie geht es mit den Marvel Serien weiter?

Marvel Studios stellt, gezwungenermaßen die Netflix Serien hinten an, da aufgrund einer Vertragssperre zwei Jahre zwischen der Absetzung und der Weiterführung liegen müssen. Das soll aber nicht schlimm sein, da mit Serien über Loki, Vision & Scarlett Witch und über Winter Soldier & Falcon bereits drei neue Projekte für Disneys neuen Streamingdienst Disney+ in den Startlöchern stehen.

In einem Interview mit dem Collider gab Marvel Studios Mastermind Kevin Feige zu verstehen, dass die Zuständigkeit der Netflix Serien unter Marvel Television fallen und der Disney+ Content zu den Marvel Studios gehören. Das ist auch der Grund warum es kaum Überschneidungen zwischen den Netflix Serien und den Filmen gab. Ob die Netflix Serien ihren Weg zu Disney+ finden macht Feige abhängig davon, ob die Serien in die Geschichten passen, die am Ende erzählt werden sollen. Daraufhin erwähnte er, dass die Disney+ Serien viel enger mit dem MCU verbunden werden sollen und einen wesentlichen Einfluss auf die Post-Avengers-Endgame Ära haben werden.Deshalb sind auch die Darsteller in den Serien die Gleichen wie in den Filmen.

Das spannende an dem Streamingdienst ist unter anderem auch die Möglichkeit, einigen Charakteren die bisher nicht die große Screentime hatten, tiefer in die Charaktere einzutauchen und Geschichten über 6-10 Stunden zu erzählen.

Für mich klingt das sehr spannend und bisher hat Marvel auch alles richtig gemacht, alleine die Loki Serie wird für mich ein absolutes Highlight, da Loki für mich ein unglaublich starker und wichtiger Charakter ist.

Das ganze Interview könnt ihr auf Collider nochmal nachlesen.