Es ist endlich wieder so weit!
Game of Thrones ging am Montag in seine achte und finale Staffel und wie bereits zur siebten Staffel, sind die Episoden wieder vollgepackt mit Anspielungen zu älteren Folgen, Referenzen zu den Büchern oder anderen Details.
Wir werden erneut versuchen alle (natürlich werden  wir wieder etwas übersehen) davon pro Folge zusammenzufassen und sie hier präsentieren.

Den Anfang macht die Folge Winterfell!

Sollte es nicht ersichtlich sein: Es folgen SPOILER!

Wie bereits in der letzten Staffel werde ich die ganzen Anspielungen und Details nicht zwingend in der Reihenfolge abhandeln, in der sie auftraten, sondern bunt durchgemischt.

 

 

1. Das neue Intro & ein neuer Ort

Gleich zu Beginn der Folge fällt uns eine Neuheit auf: Das Intro an sich behielt zwar seinen alten „Stil“, wurde aber grundlegend neu aufgesetzt. Wir fliegen vom Norden, der zerstörten Mauer aus über Winterfell nach Königsmund. Doch ein neuer Ort, den wir auch in der Folge besuchen taucht erstmals im Intro auf: Letzter Herd (zu der Location und wer da so abhängt später mehr).

 

 

 

 

2. Die Ankunft der Königin/Die Ankunft des Königs

Wir tauchen direkt in die Ankunft von Daenerys Targaryen und ihrer Armee gemeinsam mit Jon Schnee in Winterfell ein. Und alleine diese Sequenz bietet zahlreiche Anspielungen, auf die allererste Folge von Game of Thrones.
Während das Musiktstück „King’s Arrival“ abgespielt wird, das wir damals in der ersten Folge hörten, sehen wir einen kleinen Jungen, der zunächst, wie Arya damals, vor Aufregung herumläuft und dann wie Bran damals klettert, um einen besseren Blick auf die anrückende Armee der Königin zu werfen.

Arya hingegen hat sich damals in der Menge „versteckt“, um die Ankunft des Königs besser sehen zu können – heute steht sie ebenfalls in der Menge und beobachtet Jon und Daenerys, wie sie unter den skeptischen und mürrischen Blicken der Nordmänner nach Winterfell reisen. Ebenfalls ein klarer Callback: Der Hund gehörte damals, wie auch heute zum Gefolge. Seine Ankunft wird in beiden Zeiten von Arya beobachtet, während der Hund niemanden eines Blickes würdigt.

In Winterfell angekommen, fragt Jon Schnee Sansa Stark, wo Arya sei – in der allerersten Folge fragte damals Catelyn Stark Sansa, wo ihre Schwester Arya abgeblieben sei.
Was ebenfalls auffällt: Die Herren von Winterfell scheinen Königinnen nicht sonderlich zu mögen. Damals musste Ned Stark niederknien und Königin Cersei einen Handkuss zur Begrüßung geben – diese wusste sehr wohl um die Abscheu des ehrenwerten Starks und setzte ein falsches Lächeln auf. Ein ebenso künstliches Lächeln setzt Daenerys auf, die die Feindseligkeit von Sansa Stark bei ihrer Begrüßung spüren kann.

Sansa gibt eine weitere Anspielung zur ersten Folge zugute: Damals begrüßte Ned Stark, der Lord von Winterfell, König Robert mit den Worten „Winterfell gehört Euch, euer Gnaden“. Heute begrüßt Sansa Königin Daenerys auf diese Weise.

 

3. Die wunderschöne Sansa

Bleiben wir ein wenig bei Sansa: Damals wurde sie Königin Cersei vorgestellt, welche sie nur als wunderschön bezeichnete. Genau diese Beschreibung gibt Dany ab – über den Norden und über Sansa.

 

4. Wie die Mutter, so die Tochter

 

Gut – Catelyn hat ihre Abneigung gegenüber Cersei der Sitte wegen versteckt. Sansa hingegen macht bei Daenerysabsolut kein Geheimnis daraus und wirft ihr ein „Bitchface“ nach dem anderen zu, so dass man direkt nach einem Katzenkampf schreien möchte.
Nach der Ankunft König Roberts gab es damals ein Festessen in der großen Halle von Winterfell. Hier saßen Cersei und Catelyn nebeneinander. Während Cersei etwas erzählte, blickte Cat sie an – einen ähnlichen Blick (jedoch feindseliger) wirft Sansa Dany entgegen, als diese ebenfalls in der großen Halle von Winterfell spricht – die Sitzkonstellation ist sogar ähnlich.

 

5. Ed Sheeran?!

Gut, hier bin ich mir selbst nicht sicher, ob das eine Anspielung war – viele Fans sind sich da jedoch sicher.
Wir erinnern uns daran, dass der Musiker Ed Sheeran einen Gastauftritt in Staffel 7 hatte und dort einen Lannister-Soldaten verkörperte.
In der aktuellen Folge möchte Bronn es sich mit 3 Huren gemütlich machen – die Damen haben jedoch nur ein einziges Thema: Den Angriff des Drachen.
In der Folge „Kriegsbeute“ griff Dany auf Drogon (mit der Hilfe ihrer Dothraki) eine Lannister Armee an und tötete viele Soldaten. Drogon selbst wurde von Bronn verwundet, was dieser bei den Damen auch anmerkt.
Eine der Ladies spricht jedoch über einen Lannister Soldaten. Einen Rotschopf. „Eddie“ heißt er und ihm wurden die Augenlider abgebrannt.
Nun, viele Fans wollen wissen, dass dies eine Anspielung auf den Lannister Soldaten war, den Ed Sheeran verkörperte.

 

6. Hochzeiten. Immer sind es Hochzeiten.

Jeder liebt royale Hochzeiten. Und da Prinz Harry in Game of Thrones leider nicht existiert, müssen wir andere Adelige miteinander vermählen. Das finden wohl auch unsere Charaktere – in der ersten Episode von Game of Thrones bot König Robert Ned an, dass sie ihre Kinder (Sansa und Joffrey) verheiraten könnten, um die Bande erneut erstarken zu lassen.
In der aktuellen Folge reden die „alten“ Männer Varys, Davos und Tyrion darüber, dass eine Vermählung von Jon und Dany die Bande stärken könnten.

Roberts „Ich habe einen Sohn, du hast eine Tochter“ hallt außerdem im Wiedersehen von Gendry und Arya wieder. Die beiden werden von nicht wenigen Fans gerne zusammen gesehen und nicht wenige Fanwünsche drehen sich darum, diese beiden zu vermählen.

 

7. Nochmal zum Intro

Das Intro zeigt uns außerdem eine neue „Geschichte“.
Auf den „Schienen“ (keine Ahnung, wie ich es nennen soll) konnte man früher Bilder aus historischen Ereignissen wie Roberts Rebellion sehen – für die finale Staffel wurde dies angepasst.

Im ersten Bild sehen wir, wie der Nachtkönig auf Viserion reitend die Mauer zum Einsturz bringt. Unter ihm kann man die Umrisse seiner Armee der Toten erkennen. Links kann man Brans Raben sehen, die davon fliegen.

Das zweite Bild zeigt uns einen toten Wolf, der von den Zwilligen hängt (Catelyn Stark), während ein gehäuteter Mann (Haus Bolton) den Kopf eines Wolfes präsentiert (König Robb Stark). Links sieht man einen Löwen, welcher Tywin Lannister symbolisiert, der einen Fisch in seinem Maul hält – der Fisch steht für das Haus Tully.

Das dritte Bild stellt das Ende der ersten Staffel dar. Hier brütete Daenerys (großer Drache) ihre 3 Babys aus, während am Himmel ein roter Komet zu sehen war.

8. Abschied und Wiedervereinigung

Die erste Staffel von Game of Thrones (die ersten beiden Episoden) waren die einzige Zeit, in der die Stark-Familie zusammen war. In Episode 2 nahm Jon dann Abschied von Arya und Bran (der im Koma lag), um sich der Nachtwache anzuschließen.
Interessanterweise, spiegeln seine Wiedervereinigungen mit Bran und Arya genau diese Abschiede wieder – Bran bekommt einen Kuss auf die Stirn und Arya wird umarmt, während die Kamera über die Schulter fährt und das Gesicht einer der beiden einfängt.

 

9.Jon = Ned

 

Gut. In dieser Folge findet Jon heraus, dass er nicht wirklich der Sohn von Ned Stark ist, sondern in der Tat der von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark.
Dennoch wandelt Jon in dieser Folge auf den Wegen seines Ziehvaters.
Er kehrt im Götterheim ein, wie eins sein Vater und sucht die Krypta auf, wie einst sein Vater.

Und in der Tat steht Jon heute, wie auch Ned damals, vor einer Entscheidung. Ned musste wählen, ob er für das eigene Wohl in Winterfell bleibt oder ob er dem König treu als Hand dienen will. Jon hingegen mss entscheiden, ob er seiner Königin treu dienen will oder selbst König sein will.

 

10.Winterfell

Gut, das ist nichts „wichtiges“, aber die aktuelle Folge gibt uns bisher den besten Blick auf Winterfell.

 

11. Im Puff gestört

Wir sprachen bereits von Bronn, der sich eigentlich im Bordell vergnügen will. So richtig wird das nichts – die Damen sprechen von Drachen und verkohlten Soldaten und dann taucht auch noch Qyburn auf und unterbricht die Party.
Ähnlich wie in der ersten Folge: Damals vergnügte sich Tyrion im Bordell mit der Hure Rose und wurde von Jaime Lannister unterbrochen.
Gut, Jaime sorgte dafür, dass er mit mehr Huren weitermachen konnte –  aber eine Unterbrechung ist eine Unterbrechung.

 

12. Milady

Gendry und Arya, unser kleines Traumpaar.
Seit der junge Schmied herausfand, wer Arya wirklich ist, zieht er sie mit „Milady“ auf – ebenfalls in dieser Episode.

 

13. Aryas Wunsch

Bleiben wir kurz bei Arya und Gendry.
Milady übergibt ihm eine Skizze einer Waffe, die sie von ihm geschmiedet haben möchte.
Hierbei handelt es sich um einen Speer mit einer Spitze aus Drachenglas. Den vorderen Teil kann man offenbar vom Schaft abschrauben und wie einen Dolch verwenden. Arya wird im Kampf also vermutlich zunächst mit diesem Speer agieren, dann die Spitze abschrauben und mit ihrem valyrischen Stahl-Dolch und diesem Drachenglas-Dolch herumfuchteln.

 

14. „Ein oder zwei Mal“

Jon trifft wieder auf Arya. Jon freut sich. Arya freut sich. Jon guckt sich Nadel an – das Schwert, das er ihr damals schenkte. Jon fragt Arya, ob sie es schonmal benutzt hat und Arya entgegnet „ein oder zwei Mal“.

Und in der Tat hat sie ihr Schwert ein paar Mal genutzt – 2 davon könnt Ihr oben sehen.

 

15. Ein Band von Jon geschmiedet

 

Dies ist an sich keine Anspielung – es zeigt nur klar die Wirkung, die Jon Schnee auf die Menschen hat.
Nachtwache und Wildlinge kämpften seit Jahrhunderten gegeneinander und Jon sorgte dafür, dass sie gemeinsam an einem Strang zogen. Dies spiegelt sich besonders in den letzten Minuten der Folge wieder.
Hier sind Wildlinge und Nachtwache gemeinsam im letzten Herd und durchsuchen sie. Es kommt zu einem recht herzerwärmenden Wiedersehen zwishen Tormund und Edd, der offenbart, dass Jon dafür sorgte, dass diese alten Feinde zu Freunden wurden.

 

16. Letzter Herd

„Wieso wisst Ihr eigentlich, dass es sich hierbei um den letzten Herd handelt?“ fragt vielleicht jemand. Nun: Zum einen wurde die Location im Intro gezeigt. Zum anderen wissen wir, dass der kleine Lord Umber zurück zum letzten Herd reist, um dort seine restlichen Männer abzuholen. An den Wänden sieht man außerdem das Banner der Umbers, was uns klar sagt „Das ist der letzte Herd!“

 

17. Eurons Stille

 

Eurons Flaggschiff trägt den Titel „Stille“ und er macht eine direkte Buchreferenz dazu, als er andeutet, dass seine Mannschaft recht stumm sei.

In der Tat sind seine Matrosen nicht recht redselig. Das liegt daran, dass Euron jedem von ihnen die Zunge herausschnitt. Euron füllt nämlich gerne den Mannschafts-Bedarf mit Männern des Gegners auf. Damit diese sich aber nicht gegen ihn verschwören könnten, nimmt er ihnen ihre Stimmen.
Süß, oder?

 

18.Rhaegar & Rhaegal

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Jon auf einem Drachen reitet. Und „wir alle“ wussten, dass es Rhaegal sein wird.
Jedoch ist nicht jedem die Bedeutung dahinter klar, daher gehen wir nochmal ein wenig zurück.
Daenerys hat ihre Drachen nach den 3 wichtigen Männern in ihrem Leben benannt.
Drogon = Khal Drogo, ihr Ehemann
Viserion = Viserys, ihr Bruder
Rhaegal = Rhaegar, ihr anderer Bruder.

Nun. Rhaegar war nicht nur ihr Bruder, er war auch noch der Kronprinz und ist Vater von Jon aka Aegon Targaryen. Von daher ist es nur bezeichnend, dass er auf dem Drachen reitet, der nach seinem Vater benannt wurde.

 

19. Jons Jagdgründe

 

Gut, das kann keiner wissen, der nicht das Behind the Scenes Video gesehen hat:
Als Jon und Dany auf den Rücken ihrer Drachen fliegen, erblicken wir eine recht schöne Landschaft. Diese hat, laut Showrunner D.B. Weiss jedoch auch eine Bedeutung für Jon. Hierbei handelt es sich nämlich um die Wälder, in denen Jon als kleiner Junge am liebsten jagen war.

 

20. Angepinnte Kinder & spielen mit Leichenteilen

 

Die aller erste Folge von Game of Thrones startete mit einem Trio der Nachtwache, das jenseits der Mauer auf Tote (darunter ein am Baum aufgeknüpftes Mädchen) und merkwürdige Muster aus Leichenteilen stieß.

Gegen Ende der Episode gibt es genau dazu ein Callback. Der kleine Lord Ned Umber wurde an der Wand aufgespießt, während Körperteile um ihn herum in einem merkwürdig bekannten Muster angeordnet wurden.

Über die Muster sprachen wir bereits in unserer Analyse zur Folge „Kriegsbeute„.
Eine neue Theorie sieht übrigens eine Verbindung dieser Muster zum Wappen der Targaryen – ich selbst halte davon jedoch nichts, da diese Muster schon lange vor den Targaryen in Westeros anzutreffen waren – und die Targaryen stammen aus Valyria.

 

 

21. Die gute alte Armbrust

Man kennt das ja. Man sitzt in Ruhe auf dem Pott und dann kommt dein kleinwüchsiger Sohn daher und tötet dich mit der Armbrust.
So erging es damals jedenfalls Tywin Lannister, der von Tyrion getötet wurde.

Genau diese Armbrust wird nun an Bronn übergeben: Cersei will, dass er Jaime und Tyrion mit dieser Waffe niederstreckt.

Ach übrigens: Es ist Joffreys Armbrust.

 

22. Manke, wir haben dich nicht vergessen!

Die aktuelle Folge hat außerdem eine Anspielung an den guten alten König jenseits der Mauer Manke Rayder – zumindest auf seine Wortwahl.
Während Manke damals vom „Größten Feuer, das der Norden jemals gesehen hat“ sprach, spricht Tyrion von der „Größten Armee, die die Welt jemals gesehen hat.“

 

23. Jon + Frauen + Höhlen = WINNING

Nach seinem ersten Drachenritt, kommt es für Jon vermutlich zum nächsten Drachenritt (höhö).
Er landet mit Daenerys an einem wunderschönen Ort – einem Wasserfall, mit einer Höhle dahinter und Dany sagt ihm, dass sie 1000 Jahre hier verbringen könnten. Etwas ähnliches sagte Ygritte damals, als sie mit Jon in einer Höhle mit einm Wasserfall badete.

 

Hierbei möchte ich das Augenmerk auch kurz auf eine Fantheorie lenken:
Es gibt bei einigen Fans die Vermutung, dass Jon und/oder Daenerys den Platz  des Nachtkönigs einnehmen müssen, um eine Art Gleichgewicht herzustellen bzw. dafür zu sorgen, dass die Untoten nicht ziellos umherirren, nachdem der Nachtkönig kaputt gegangen ist (gut, ich hätte jetzt gedacht, dass die Untoten mit dem Nachtkönig zusammenklappen).
Diese Fans sehen in Danys Satz einen Hinweis darauf, dass es eben genau so kommen wird.
Ich selbst weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll, muss aber sagen, dass mich das stark an World of Warcraft erinnert – dort muss nämlich auch jemand den Platz des bösen Lihkönigs einnehmen, damit die Untote Geißel nicht unkontrolliert wütet.

 

24. Ein alter Freund

 

War seine Ankunft in Winterfell in der ersten Episode noch recht prunkvoll, kommt Jaime in recht einfachen Klamotten und still und heimlich in der aktuellen Folge in Winterfell an – in beiden Fällen entledigt er sich jedoch seiner Kopfbedeckung.
Lustig außerdem, dass Bran auf ihn wartet und ihn als „alten Freund“ bezeichnet.

 

 

Bonus

Ist euch eigentlich mal aufgefallen, dass man Jon, immer wenn er irgendeinen Titel aufgeben will, einen noch höheren Titel verpasst?
Bastard von Winterfell > Lordkommandant der Nachtwache > König des Nordens > König von Westeros